Blog

body bilder

Gemeinsam durfte ich zusammen mit dem Künstlerkollektiv Nordschwarz (Lukas Baumberger und Levin Bräu) diesen Vulkan von einer Vernissage ausbrechen lassen. Die Rede ist von dem Abschluss des fünfmonatigen Projektes „BODY BILDER“, bei welchem 30 Menschen abgelichtet und mit verschiedenen Techniken malerisch umgesetzt worden sind. Nach 692 Kameraauslösungen und scheinbar unendlich vielen Pinselstrichen wurden die gemalten Bilder am 24.05.2018 im Salzhaus in Winterthur ausgestellt und mit viel Tanz, Musik, gutem Essen sowie dem einen oder anderen Glas Wein gefeiert (an dieser Stelle nochmals einen herzlichen Dank an das Salzhaus Team).

Ich kann mich noch gut daran erinnern, als Lukas mich im November angefragt hat, ob ich Zeit und Lust hätte, bei diesem wunderbaren Projekt dabei zu sein. Natürlich habe ich sofort zugesagt, wobei ich schon ein wenig Respekt vor dieser Herausforderung hatte. Schliesslich war meine Aufgabe die Vorlagen für die Künstler zu liefern, wobei sich dies nicht nur auf die Qualität der Fotografien, sondern vor allem auch auf den Ausdruck der einzelnen abgelichteten Personen bezog. Als ich für das erste Shooting im Nordschwarz Laden in die Neustadtgasse in Winterthur einbog war ich schon ein wenig nervös und natürlich neugierig, wer denn da so auf mich und meine Kamera wartete. Diese Nervosität verflog sofort als ich den Laden betrat und von Lukas und Levin mit einer herzlichen Umarmung begrüsst worden bin. Der Laden und die beiden Künstler strahlen etwas Unbeschreibliches aus, das mich sofort in den Bann gezogen hat. Kaum „Hallo“ gesagt, ging es dann auch schon mit der ersten Person los und danach Schlag auf Schlag weiter – die Kamera hat gerattert und die Blitze haben geleuchtet. Nach dem Shooting haben wir dann den nächsten Termin abgemacht und mir wurde klar, dass ich mich mit der Bearbeitung der Bilder der ersten Session beeilen musste. Schliesslich waren Luki und Levin gespannt auf das Bildmaterial und hungrig auf die bevorstehenden Malerarbeiten. Ich habe bei jeder abgelichteten Person fünf Bilder ausgewählt und Lukas und Levin haben via Los entschieden, welche Person von welchem der beiden Künstler gemalt werden darf. Aus den fünf Bildern haben sie dann wiederum eines ausgewählt und sich an die Arbeit gemacht. Weitere Photosessions haben gefolgt und immer wiedermal liessen mich die beiden Jungs erste Einblicke in ihre Kunstwerke gewähren, wobei ich nie ein fertiges Bild zu Gesicht bekam.

Somit war ich umso gespannter als der Tag kam, an welchem wir die gemalten Bilder abfotografierten. Als ich den Malsaal des Opernhauses Zürich betrat, hat es mir bei dem Anblick der ersten Bilder fast die Sprache verschlagen – ich wusste zu diesem Zeitpunkt ja noch nicht so genau, welches der 5 Bilder sie schliesslich ausgewählt und umgesetzt hatten. Die Auswahl hat mich einiges an Kopfzerbrechen gekostet und somit konnte ich nur erahnen, wie schwierig es für die beiden war, DAS Bild auszuwählen. Das Kopfzerbrechen ging dann für mich weiter, da wir mit den Fotografien und den abfotografierten und gemalten Bildern ein Kunstbuch geplant (und umgesetzt) haben – dieses kann entweder direkt über mich oder im Nordschwarz Laden an der Neustadtgasse 8 in Winterthur bezogen werden. Die Schwierigkeit bestand darin zu entscheiden, welche Person neben welcher im Buch anzuordnen – dies sowohl bei den Fotografien als auch (und wohl noch schwieriger) bei den abfotografierten Kunstwerken (da die Fotos alle in schwarz weiss sind, stellt sich hier die Frage der Farbkombination nicht wie bei den gemalten Bildern).

Am Tag vor der Vernissage ging es an die Vorbereitungen und das Aufhängen der Bilder. Für mich war dies das erste Projekt, welches mit einer Ausstellung dieser Grössenordnung geendet hat und somit waren die Vorbereitungstage nochmals extrem spannend aber auch ganz schön intensiv.

Was ich noch gar nicht erwähnt habe ist, dass die Ausstellung tänzerisch, kulinarisch und musikalisch von Freunden unterstützt wurde. Danke euch allen – Fisti, die Tänzerinnen vom M!ir Kollektiv, La Scaraband, Hero Brothers, Subsanity Soundsystem, Dj‘s und Best Catering – ihr seid grossartig.

Hier ein paar Eindrücke der Vernissage.

 

Ich bin unendlich dankbar für diese Erfahrung und die Zusammenarbeit mit den beiden kreativen Köpfen!

Danke Luki und Levin, Danke Fisti, Danke Lex! One Love – Peace

Kontakt Nordschwarz

Nordschwarz
Neustadtgasse 8
8400 Winterthur

Öffnungszeiten:
Donnerstag 17:30 – 21:00 Uhr
079 386 35 66
https://www.nordschwarz.ch/

Kunstbuch kaufen

Das Kunstbuch kann direkt via info@retofuerst.com bestellt oder im Nordschwarz and der Neustadtgasse 8 in Winterthur erworben werden.

Preis: CHF 120.-

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Enter Captcha Here : *

Reload Image